die neuen Pflegegrade | Elblandschwestern
Tel.:
(0 35 25)
51 81 10

Überleitung von Pflegestufen in Pflegegrade

Statt den bisherigen drei Pflegestufen gibt es seit dem  01.01.2017 fünf Pflegegrade. So sollen Art und Umfang der Leistungen der Pflegeversicherung genauer auf den individuellen Bedarf abgestimmt werden.

 

Für Pflegebedürftige ohne eingeschränkte Alltagskompetenz gilt:

 folie9__kopie__20170316-134422.jpg

 

Für Pflegebedürftige mit eingeschränkter Alltagskompetenz gilt:

folie10__kopie__20170316-134807.jpg

 

Die eingeschränkte Alltagskompetenz (häufig Demenz) bedeutet: Der Betroffene ist vom MDK auf seine geistigen Fähigkeiten hin begutachtet und eingestuft worden. Die kognitive Einschränkung ist im Bescheid der Pflegekasse zu der Pflegestufe gesondert ausgewiesen (§45a SGB XI). Diese Personen haben heute Anspruch auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Höhe von 104 € bzw. 208 €.

 

Alle Pflegebedürftigen die bereits eine Pflegestufe haben, inklusive der Pflegestufe 0, müssen sich nicht neu begutachten lassen und auch keinen Antrag für die Überleitung in einen Pflegegrad stellen. Dies geschieht ganz automatisch.

 

Wichtig ist: Jeder der bereits eine Leistungen der Pflegeversicherung erhält, bekommt diese auch zukünftig in mindestens gleicher Höhe. Niemand wird schlechtergestellt. Häufig erhalten Sie sogar weitaus höhere Leistungen.

 

folie11__kopie__20170316-141148.jpg

 

folie12__kopie__20170316-141026.jpg


Benötigen Sie Hilfe ?
Oder wollen sich über die Leistungen im Einzelnen informieren?

Rufen Sie uns an, oder besuchen Sie uns
für eine umfassende Beratung!!!!